Willkommen auf Baumiworld


Das richtige Motorenöl

Wie auch bei anderen Fahrzeugen sollte man bei der C1 nicht an der falschen Stelle sparen, z.b. dem Motoröl

BMW empfiehlt für den Winterbetrieb ein Öl in der Viskosität SAE 5W-40 für den Sommerbetrieb wird ein SAE 10-W40 empfohlen.

SAE = Society of Automotive Engeneers
 Die Bezeichnung für die Viskosität von Motoröl besteht aus je einer Zahl zwischen
0 und 60 vor und nach dem 'W'. 

Die Zahl vor dem W (für 'Winter') gibt die Viskosität bei einer Temperatur von etwa
-20°C an und ist für den Kaltstart und Kaltlauf sehr wichtig.
Die Zahl hinter dem 'W' kennzeichnet das Temperaturverhalten bei etwa 100°C und damit
bei hoher Beanspruchung.


Viele Werkstätten verkaufen für die C1 ein Motoröl SAE 5W40.
Gem. BMW soll ein Motoröl SAE 5W-40 "Bei anhaltenden Temperaturen unter 10 Grad (Winterbetrieb)" verwendet werden.
Es hat sich gezeigt das ein SAE 5W-40 Motoröl auch bei Winterbetrieb zu dünnflüssig ist und die Öldruckkontrollleuchte im Leerlauf aufflackern / aufleuchten kann.

Der laufende Motor mit flackender oder sogar aufleuchtender Öldruckkontrollleuchte hat,
aufgrund des zu geringen Öldruck, einen übermäig hohen Verschleiß.
Dies kann zu frühzeitigen Motorschäden führen!


Im Sommer erreicht das Motoröl in der C1, im normalen Stadt-/Landverkehr problemlos 100
°C
Nach ca. 5 Km Vollgasfahrt erreicht die Öltemperatur ca. 120
°C, nach 10 Km Vollgasfahrt ca. 130°C

Ein SAE 10W-40 ist sicher ausreichend, da es aber keinen großen Preisunterschied bei
1 Liter Motoröl macht ist die Empfehlung ein SAE 10W-50 oder SAE 10W-60 in der C1 zu verwenden.

Das vermischen verschiedener Öle ist nicht empfehlenswert.
Ölzusätze bringen meist nur dem Verkäufer etwas aber nicht der C1.


zurück zur Übersicht

Info@Baumiworld.de